Glotzt nicht so romantisch! Caspar David Friedrich etwas anders

Mo, 15. Juli | 18 Uhr Ausstellung und Vernissage im forum2

Glotzt nicht so romantisch! – Caspar David Friedrich etwas anders

Der gegenwärtige Hype um Caspar David Friedrich ist nicht nur dem anstehenden Jubiläum geschuldet. In einer krisengeschüttelten Zeit fasziniert viele Menschen die unberührte Natur und die Ruhe in seinen Bildern. Was immer auch Caspar David Friedrich in seinen Bildern damals ausdrücken wollte: heutige Betrachter verführt er in Welten, die frei von Problemen sind. Die in Rückansicht gezeigten Menschen leiten unseren Blick in diese heile Welten.

Das Ausstellungsprojekt will der von den Caspar David Friedrich´schen Bildern ausgehenden Verführung etwas entgegensetzen. In seine bekanntesten Bilder sind verfremdende Elemente eingefügt, die Aspekte der aktuellen Realität in Erinnerung rufen: Beispielsweise Windräder, Militärhubschrauber, eine versinkende Elbphilharmonie oder Flüchtlings-Schwimmwesten.

Die Verfremdungen sollen den Genuss beim Betrachten der Bilder Caspar David Friedrichs nicht bevormundend verhindern. Sie machen Betrachter lediglich auf die Gefahr einer unreflektierten Wirklichkeitsflucht aufmerksam.

Harro Honolka hat als Sozialwissenschaftler gearbeitet und wohnt im Olympischen Dorf.

Eintritt frei

Besucher:innen, die ein Bild nachgedruckt haben wollen, wenden sich bitte direkt bei Harro Honolka unter harro.honolka@gmx.de

Bildquellen: Gemälde Caspar David Friedrich: Wikimedia Commons, „gemeinfrei“, bzw. „Public Domain without restrictions“ bis auf das Motiv „Das Kreuz im Gebirge“, Dresden, Albertinum:
https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/ Bildautor: Dguendel. Anzugebende Bildveränderungen: Zwei der Nadelbäume im Gemälde wurden durch tote Fichten ersetzt. Bildautor der abgestorbenen Fichte auf der linken Seite des Kreuzes: © Siegmund Haider, Österreich
Die weiteren, in die Gemäldereproduktionen eingesetzten Motive entstammen Public Domain Bildern (Without restrictions“) auf Wikimedia Commons sowie von Pixabay und Unsplash

Adresse & Anfahrt
Die Ausstellung können Sie vom 15. Juli bis zum 30. August im forum2 besuchen. Das ist unterhalb der Nadischule im Olympischen Dorf, Nadistraße 3, 80809 München

Eine genaue Anfahrtsbeschreibung findet sich unter: Kultur-forum2 – Anfahrt