Veranstaltungsprogramm




Freitag, 11.01.19 - 19:30 Uhr
Das „junge“ Kino
Filminhalt siehe Text

In unserer Reihe »Das „junge“ Kino« geben wir aus lizenztechnischen Gründen den Filmtitel nicht öffentlich bekannt. Anstelle dessen beschreiben wir nachfolgend kurz den Inhalt des betreffenden Films. Unabhängig davon können Sie den Titel auf unseren internen Aushängen ersehen oder per Mail erfragen.

Deutschland 2017; Tragikomödie; 113 Minuten; FSK ab 6 Jahren
Ein deutsches Roadmovie von Markus Goller mit Frederick Lau und David Kross als ungleiche Brüder.

Zur Deckung unserer Eigenkosten erheben wir zum Eintritt eine Pauschalumlage von 3.- €


Samstag, 12.01.19 - 19:00 Uhr (Ende gegen 22:00 Uhr) Musik und Film
Traditioneller Elvis-Presley-Geburtstagsabend

Live-Show mit „Rockin adi“ mit stilvollen Balladen Gospels und Rock´n Roll der 50iger Jahre.
Einleitungsreferat: Adi Becker
Der an diesem Abend gezeigte Spielfilm aus dem Jahr 1966 bringt auf amüsante Weise das Leben eines Künstlerpaares auf einem Riverboat nahe, verquickt mit guter New Orlensjazzigen Balladen im Musical Stil. Eine Satire, die humorvoll die Gegensätzlichkeit von Frau und Mann wie auch den bodenständigen Aberglauben des Alltagsmenschen karikiert. Eine schlaue Lebenshilfe mit zu Herzen gehenden Songs. When the Saint go Marchin in, Hard Luck, Please don´t Stop Loving me. (@becker Text)

Eintritt: 9,50 €; ermäßigt 8.- €


Freitag, 18.01.19 - 19:30 Uhr
Kino im forum2
„Wackersdorf“

Deutschland 2018; Dokumentarfilm; 122 Minuten; FSK ab 6 Jahren frei
WACKERSDORF ist ein packendes Polit-Drama über die Hintergründe, die zu dem legendären Protest gegen den Bau der WAA in der Oberpfalz führten. Johannes Zeiler spielt den Lokalpolitiker Hans Schuierer, der seine Karriere und seine Zukunft aufs Spiel setzte, weil er kompromisslos für Recht und Gerechtigkeit kämpfte. An Originalschauplätzen im Landkreis Schwandorf gedreht, verfolgt der Film die Geburtsstunde der zivilen Widerstandsbewegung in der BRD. Ein Plädoyer für demokratische Werte und Bürgerengagement, heute so aktuell wie damals. (Text: Almode-Film)

Ausgezeichnet mit dem Publikumspreis auf dem Filmfest München!

Eintritt: 5.- €; ermäßigt 4.- €; Mitglieder des Kulturvereins 3.- €


Samstag, 19.01.19 - 20:00 Uhr
Lyrischer Abend
Das Ewig-Weibliche zieht uns hinan

Ein lyrischer Abend mit Musik, Gefühl und Seele.

Goethes Faust ist mehr als nur ein Theaterstück – sein Lebenswerk steckt voller Poesie und Lyrik, sowohl in Faust I wie auch in Faust II.

Die Schlussverse geben den beiden Künstlerinnen jedoch zu denken … was ist denn nun das „Ewig-Weibliche“? Um diesem Geheimnis auf die Spur zu kommen, begeben sich die beiden auf einen Streifzug durch Goethes Werk. Sie erleben und träumen sich durch das Werk, lassen die Figuren zum Leben erwachen, fühlen, spielen und rauschen bis zum großen Finale.
An diesem Abend erleben Sie Faust auf die lyrische Art, gesprochen und szenisch dargestellt von Gabriele Weller und von Isabell Spitzner am Piano musikalisch begleitet.
Spüren sie Gretchens Sehnsucht, ihre Verzweiflung, begegnen sie der Hexe, die Faust verwandelt, der wunderschönen Helena und dem gemeinsamen Sohn Euphorion, der sich auf Ikarus Spuren begibt.Und dann warten am Ende noch bekannte Gestalten wie die Sorge, die Not, der Mangel, letztendlich der Tod und schließlich das geläuterte Gretchen, eine der Büßerinnen, die selbst in den Sphären der Mater dolorosa noch auf ihren Faust wartet.
Die beiden Schauspielerinnen werden dann noch ein wenig über den Tellerrand der Faust-Tragödie blicken und einige seiner klassischen, stürmischen und leidenschaftlichen Gedichte erklingen lassen, die zum Teil seinen Geliebten gewidmet waren, wie zum Beispiel der jungen Friederike. Dazwischen gibt es auch noch etwas über den Dichter und die Hintergründe der Faust-Tragödie zu erfahren.

Eintritt: 12.- €; ermäßigt 10.- €


Sonntag, 20.01.19 - 16:00 Uhr
Jazz im forum2
„Begegnungen mit Jazz“

Alle sind herzlich eingeladen – Kenner und Neugierige: In behaglicher Atmosphäre präsentiert, erklärt, erzählt - und wenn man Lust hat - diskutiert unser Jazz-Experte Riccardo Morelli die unterschiedlichen Aspekte dieser Musik anhand von Hörbeispielen. Das Ziel ist hauptsächlich, Jazz (wieder)zu entdecken und zu genießen.
Eintritt frei


Samstag, 26.01.19 - 20:00 Uhr
Live-Krimi-Hörspiel
"5. Akt Mord"

Bei einer Theatervorstellung werden die Zuschauer Zeuge, wie einer der Schauspieler während des Stückes mit einem scheinbar harmlosen Requisitenmesser erstochen wird. Aber wie konnte das passieren? Hat jemand es gegen ein scharfes Messer ausgetauscht? Kommissarin Schwabing und Claas Giesing nehmen die Ermittlungen auf und begeben sich in große Gefahr, denn die Tragödie geht auch weiter nachdem der Vorhang gefallen ist.

Die Krimi Komplizen sind eine Gruppe von bekannten Schauspielern und Synchronsprechern. Ihre Stimmen kennt man aus "Die Drei ???", "TKKG", "Game of Thrones", "Harry Potter", "5 Freunde" und zahlreichen Netflix Serien und Filmen. Es lesen: u.a. Felix Strüven, Paulina Rümmelein, Stefan Wilkening, Laura Maire, Gabrielle Pietermann.


Eintritt: 12.- €; ermäßigt 10.- €; Mitglieder des Kulturvereins 8.- €


Freitag, 01.02.19 - 19:30 Uhr
Kino im forum2
„Aufbruch zum Mond“

USA 2018; Drama, Biografie; 142 Minuten; FSK ab 12 Jhr.; Prädikat: Besonders wertvoll

Der Ingenieur Neil Armstrong arbeitet Anfang der 60er Jahre als Testpilot für Jets und Raketenflugzeuge und hat mit seiner Frau Janet und den beiden Kindern Rick und Karen eine liebende Familie hinter sich, die ihm den Rücken stärkt. Sein ganzes Leben ändert sich jedoch, als seine Tochter an einem Gehirntumor stirbt und die Familie nach einer Veränderung sucht. Diese bietet sich, als die NASA für ein Mondprogramm auf der Suche nach Piloten mit Ingenieurswissen ist. Neil nutzt die Chance und zieht mit seiner Familie nach Houston, wo er eine Ausbildung zum Astronauten beginnt. Nach etlichen Strapazen und Testflügen kämpft sich der professionelle Ingenieur bis an die Spitze und wird bald gemeinsam mit Buzz Aldrin und Mike Collins mit der Apollo-11-Mission zum Mond geschickt. (Text: Filmstarts)

Eintritt: 5.- €; ermäßigt 4.- €; Mitglieder des Kulturvereins 3.- €